Gesetzlich geforderte Patientenaufklärung vor der Behandlung durch Mobil-Physio-24 (Enrique Grahl)

1.Teil Patientenaufklärung und AGB`s

Sehr geehrter Patient von Mobil-Physio-24! Willkommen!
Hier finden Sie vorab einige wichtige Informationen zu Ihrer Therapie.
Bitte lesen Sie dieses Dokument aufmerksam durch. Bei Fragen helfen wir gerne weiter.

Wie haben sie zu uns gefunden?

  • Entweder hat Ihr Arzt eine Diagnose nd diesbezüglich eine Heilanwendung verordnet und Sie zum Physiotherapeuten geschickt. Verordnungen könnten sein: Massage (MA), Physiotherapie (PT), Krankengymnastik (KG), Manuelle Therapie (MT) oder Ähnliches...

  • Oder Sie haben uns selbst privat kontaktiert, um einen Service bzw. eine Behandlung zu buchen.

Behandlung:
Unser Vorgehen sieht prinzipiell folgendermaßen aus:

  1. Sie werden von uns erst einmal eingehend untersucht und aufgrund der Diagnose, der Anamnese und des aktuellen Befundes wird mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Behandlungskonzept ausgearbeitet.

  2. Häufig erfolgt eine Behandlung der akuten Symptome mit allen indizierten Mitteln wie Massage, Physio-, Manueller-, Elektro-Therapie, und Wärme. Bei Trauma bedingten Ursachen auch Kinesiologisch.

  3. Nach der Behandlung der akuten Beschwerden setzt das Mobil-Physio-24-Konzept auf eine gezielte, regelmäßige Trainingstherapie zur Stabilisierung Ihres Zustandes, damit Sie in Zukunft fit und munter bleiben. (Dies könnte in Form von aktiven Übungen sowie Tipps und Tricks für den Alltag oder auch ein Gruppenunterricht sein, wenn dies gewünscht ist…)

Unsere Behandlung beginnt immer mit einer eingehenden Untersuchung, uch wenn eine ärztliche Diagnose vorliegt, da es sein kann, dass sich Ihr Zustand verändert hat, und wir unter Umständen wiederholt einen Arzt zu Rate ziehen müssen. Denn eine Diagnose darf nur von einem Arzt gestellt werden.

Therapien:
Vorwiegend wenden wir zur Behandlung von Muskeln, Gelenken, Nervenfunktionen und Schmerzen Techniken der manuellen Medizin („mit den Händen des Therapeuten“) an. Alle auf der Webseite angebotenen oder mit Ihnen mündlich besprochenen Therapien sowie ergänzende physikalische Therapiemethoden können auf Wunsch extra dazu gebucht werden. Ergänzende Therapieanwendungen sind: Wärmeanwendungen (z.B. Fango), Kältetherapie, Elektrotherapie, Streching, Taping, Personal Training, Bioresonanz, Kinesiologie.

Risiken:
Physiotherapie beinhaltet - sofern sie wirksam ist - ein mehr oder minder großes Risiko von Nebenwirkungen. Unter Beachtung der krankheit abhängigen Gegenanzeigen (Kontraindikationen) und Vorsichtsmaßnahmen sind bei fachgerechter Anwendung die Risiken in der Physiotherapie als überaus gering einzuschätzen. Trotzdem möchten wir Sie über etwaige Risiken und Nebenwirkungen der Therapie aufklären:

  • Zeitweise Verstärkung der Beschwerden, Rückführung in den Akutzustand (normal)

  • Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Kreislauf Irritationen, Schmerzen

  • Hautirritationen und leichte Hämatome, Einblutung in Muskel oder Gelenke, Frakturen

  • Alle weiteren Risiken, die körperliche Beanspruchung mit sich bringen kann.

Ich ____________________ bestätige, dass ich diesen 1.Teil der Patientenaufklärung / AGB gelesen und verstanden habe:

Ort: __________________________  Datum:______________  Unterschrift:___________________________
 

2.Teil Patientenaufklärung und AGB`s

Schweigepflicht:
Als Angehörige der medizinischen Berufe unterliegen wir als Ihre Physiotherapeuten der Schweigepflicht, Ihre Patientendaten werden grundsätzlich nie an Dritte weitergegeben. Zu Abrechnungszwecken ist es allerdings unerlässlich, Ihre Rezeptdaten an ein externes Abrechnungszentrum (Optica) weiterzugeben. Dafür benötigen wir Ihre Zustimmung. Mit Unterschrift und Erklärung: Ich habe diesen Aufklärungsbogen aufmerksam gelesen und bin mir der Therapie-Risiken bewusst. Weiterhin entbinde ich Mobil-Physio-24 zu Abrechnungszwecken und zur vereinfachten Kommunikation mit dem Arzt partiell von der Schweigepflicht.

Koste:
Bei gesetzlich Versicherten fällt pro Rezept eine Rezeptgebühr von 10 € + 10% des Rezeptwertes an (zwischen 18 und 25 €); diese Gebühr ist bis zur 2. Behandlung in bar zu entrichten. Privat Versicherte erhalten die Rechnung nach Beendigung der Therapie bzw. per Zwischenrechnung zusammen mit dem Originalrezept. Eine Kostenübernahmeerklärung wird dann gültig, wenn Sie eine weitere Unterschrift an dem dafür ausgewiesenen Feld am Dokumentende leisten.

Terminvereinbarungen:
Terminvereinbarungen sind rechtskräftige Verträge, die mündlich oder auch schriftlich geschlossen werden. Natürlich kann es vorkommen, dass ein Termin vergessen oder aus unvorhersehbaren Gründen nicht wahrgenommen werden kann. Leider treffen wir als Therapeuten oft auf Unverständnis seitens der Patienten, wenn wir in solch einer Situation eine Ausfallgebühr in Höhe der Kosten der ausgefallenen Behandlung einfordern. Aus diesem Grund möchten wir Sie über diese Notwendigkeit aufklären und mit diesem Schreiben um Ihr Verständnis bitten. Durch eine straffe und koordinierte Planung unsererseits bemühen wir uns, Wartezeiten auf ein Minimum zu reduzieren und Ihnen eine feste Behandlungszeit an einem vereinbarten Tag zur vereinbarten Zeit zu garantieren. Das bedeutet, für Ihre persönliche Behandlung verpflichten wir uns, einen Behandlungsraum und einen Therapeuten verbindlich zu reservieren. Wird ein Termin nicht wahrgenommen oder kurzfristig (d.h. weniger als 24 Stunden vor der Behandlung) abgesagt – aus welchem Grund auch immer – ist es uns, aller Bemühungen zum Trotz, kaum möglich, diesen bestimmten Termin anderweitig zu vergeben. In der Konsequenz daraus entstehen uns für die geplante Behandlung Kosten, die nicht gedeckt werden, da Ihre Krankenkasse verständlicherweise nur erfolgte Behandlungen vergütet. Konkret heißt das, dass jeder abgesagte Termin einen Leerlauf von Kapazitäten und Therapeuten bedeutet, der für unsere Praxis einen hohen Kostenfaktor darstellt. Aus diesem Grund sind wir berechtigt, Ihnen die angefallenen Kosten privat in Rechnung zu stellen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis, dass wir auf die Begleichung der angefallenen Kosten nicht verzichten können. (rechtliche Grundlage: Amtsgericht Ludwigsburg, Urteil vom 23.Sep. 2003 – AZ: 8 C 2330/03)

 

Ich habe dieses Aufklärungsdokument aufmerksam gelesen und bin mir der Therapie- Risiken bewusst. Weiter stimme ich den Geschäftsbedingungen zu und ntbinde Mobil-Physio-24 zu Abrechnungszwecken und zur vereinfachten Kommunikation mit dem Arzt partiell von ihrer Schweigepflicht.

Hiermit bestätige ich  ___________________________ , dass ich diesen 2.Teil der Patientenaufklärung / AGB gelesen und verstanden habe:

Ort: __________________________   Datum:___.  ___.  ________   Unterschrift: _______________________

Hiermit bestätige ich, dass ich privat als Selbstzahler die anfallenden Behandlungskosten übernehme:  

Ort: __________________________   Datum:___.  ___.  ________   Unterschrift: _______________________

Nur für Bioresonanz-Therapie:
Hiermit bestätige ich, dass mich der Behandler Enrique Grahl darüber aufgeklärt hat, dass EEG und EKG in Deutschland nur von einem Arzt zu diagnostischen Zwecken durchgeführt werden dürfen. Er hat mich ausdrücklich darauf hingewiesen, dass er mit den oben genannten Messungen EKG und EEG nur den Leistungsumfang des Eduktors (Biofeetback / Bioresonanzgerätes) demonstriert hat.

Ort: __________________________   Datum:___.  ___.  ________   Unterschrift: _______________________

Patienten Aufklärung zum Ausdrucken: